Panzer Corps Afrika Korps – Auf den Spuren des Wüstenfuchses

Für alle, die das Hauptspiel nicht kennen, Panzer Corps ist soetwas wie der inoffizielle Nachfolger des klassischen Panzer General und dementsprechend ein Runden-Hexfeld-Strategiespiel. Sparsam animiert und ohne 3D geht es hier über akkurat nachgebildete historische Schlachtfelder quer durch den 2. Weltkrieg, wobei man seine (ausschließlich deutsche) „Truppe“ von Mission zu Mission mitnimmt, aufrüstet und Erfahrung gewinnen lässt. Dabei besucht man alle großen Kriegsschauplätze, über Polen, Norwegen, Frankreich, Belgien und Russland bei besonderem Erfolg sogar bis nach Großbritannien und die USA. 

Autor

Bengt Weiberg 
Nickname: Hjalfnar_Feuerwolf

Redakteur 

Email senden

 

Der Downloadinhalt Afrika Korps nun lässt den Spieler auf eines der noch fehlenden, aber sehr wichtigen Kriegsgebiete los: Nordafrika! Man selbst übernimmt die Rolle des berühmten Panzeroffiziers und späteren Generalfeldmarschalls Erwin Rommel und kämpft Seite an Seite mit den italienischen Verbündeten gegen die Streitkräfte des britischen Commonwealth. Wie auch im Hauptspiel werden die Mission zunehmend schwieriger und auf beiden Seiten immer stärkeres Equipment verfügbar.  

Der Verlauf der Kampagne hängt dabei entscheidend von den Fähigkeiten des Spielers ab. So ist es durchaus möglich, dass man bei entsprechendem Erfolg auf dem Schlachtfeld den Kriegsverlauf umdreht und schlussendlich über den Suezkanal hinaus nach Palästina und noch weiter vorstößt. Auf der anderen Seite beendet nicht jede Niederlage sofort die Kampagne, sondern führt vielleicht „nur“ zu einem historischen Verlauf. Dabei gibt es an mehreren Stellen Wahlmöglichkeiten, mit welcher Mission man fortfahren möchte, was die Wiederspielbarkeit deutlich erhöht und auch einen gewissen Einfluss auf den weiteren Lauf des Spiels hat. 

 

Zwei Besonderheiten zeichnen Afrika Korps aus. Zuerst einmal bietet es einem Zugriff auf neue Kerneinheiten, die man von Mission zu Mission mitnehmen kann, und zwar vom Achsemitglied Italien. Es ist sogar möglich, die Kampagne nur mit italienischen Truppen zu bestreiten. Dabei kann man durchaus noch einiges über die italienische Waffentechnik des 2. Weltkrieges lernen. Insgesamt sind diese Einheiten den deutschen Gegenstücken aber etwas unterlegen. Im Gegenzug sind sie natürlich billiger in Reparatur und Anschaffung. 

Die zweite Besonderheit ist die Fülle an abwechslungsreichen Missionen, die das Hauptspiel so nicht unbedingt bietet. Häufig wandeln sich während einer Schlacht die Ziele, man muss spontan umplanen und schnell reagieren können auf die überraschenden Entwicklungen. Teilweise wechselt man noch während einer Defensiv- oder Offensivschlacht die Taktik komplett und muss auf einmal eine Stellung gegen Gegenangriffe halten, nachdem man sie gerade erst gestürmt hat. Historisch korrekt muss man häufig mit unerwarteten Minenfelder herumschlagen und gute Aufklärung ist in den weiten Wüstengebieten ungemein wichtig, sonst steht man bei einem feindlichen Flankenangriff mit heruntergelassenen Hosen da. 

 

Zusammengefasst kann man sagen, dass der DLC sein Geld absolut wert ist, was ja nicht immer der Fall ist. Er ist abwechslungsreich, bietet eine Menge Spaß und auch zusätzliche Szenarien für spannende Multiplayerschlachten. Dafür gebe ich ein klares „Daumen hoch“! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lindsy Isreal (Montag, 23 Januar 2017 03:32)


    Thanks to my father who informed me on the topic of this web site, this web site is in fact awesome.