Russian Bias – Steckt doch mehr dahinter?

UPDATE! Der unten stehende Artikel entspricht nicht mehr der aktuellen Situation des Spiels, die genannten Fehler wurden inzwischen alle behoben!

Der Begriff „Russian Bias“ beschreibt im MMO War Thunder den Vorwurf einiger Spieler, die sowjetischen Flugzeuge und Panzer seien unverhältnismäßig stark im Vergleich zu ihren historischen Vorbildern. Bisher hat Gaijin Entertainment, die Entwickler von War Thunder, dies natürlich vehement verneint.
In vielerlei Hinsicht ist die gute Performance sowjetischer Fahr- und Flugzeuge natürlich durch einige fehlende reale Hemmnisse zu erklären, die es so nicht in ein Spiel schaffen können und dürfen. Beispielsweise litten die Yak-9-Jagdflugzeuge der sowjetischen Luftstreitkräfte an Motorschäden durch den Rückstoß der Großkalibrigen Nasenkanone, und die Panzertruppe vermisste schmerzhaft Funkgeräte sowie gute Optiken für die Richtschützen. Am schlimmsten wirkte sich die sehr mangelhafte Ausbildung der Panzerbesatzungen und Piloten sowie der Offiziere aus. Alles Faktoren, die in einem MMO natürlich nur schwerlich eine Rolle spielen können.

 


Bengt Weiberg 
Nickname: Hjalfnar_Feuerwolf

Redakteur 

Email senden


 

Doch vor einigen Tagen hat ein User sich einmal näher mit den Daten des Spiels beschäftigt, um genauer zu sein, mit den Werten der verschiedenen Panzer- und Flugzeugbordwaffen sowie der Munition. Und die dabei aufgetauchten Erkenntnisse sind, gelinde gesagt, merkwürdig. Einige Beispiele:

 

  •  Die Geschosse der 122mm-Geschütze der sowjetischen Panzer (alle, beginnend mit der A19-Kanone) haben ca. 144 Gramm Sprengstofffüllung. Im Vergleich dazu haben die deutschen Panzergranaten 39 für die 128mm-PaK 44 L/55 ca. 595 Gramm Sprengstofffüllung. Trotzdem ist die Sprengwirkung der sowjetischen Panzergranate Ingame höher. Hinzu kommt, dass praktisch alle sowjetischen 122mm-Granaten die gleiche Sprengwirkung besitzen wie die sowjetischen 152mm-Granaten. Könnte also eventuell ein Copy&Paste-Fehler sein.
  • Die sowjetischen Panzergranaten für die 85mm-Kanonen D-5 und ZiS-S-53 haben fast den gleichen Explosivschaden wie Granaten der amerikanischen 90mm-Kanone M1/M2/M3, obwohl diese etwa 150-170 Gramm mehr Sprengstoff enthalten.
  • Deutsche Kanonen haben, ab von den Geschützen vom Typ KwK 42 und 44, praktisch keinen sog. Feuermodifikator. Dies resultiert in einer Brandwahrscheinlichkeit für Treffer durch deutsche Geschütze von etwa 10-30%. Im Gegensatz dazu liegt diese bei sowjetischen und US-Geschützen bei etwa 60-100%.

 

Insgesamt alles recht fragwürdig. Es gibt noch weitere Unstimmigkeiten, wie die höhere Sprengwirkung sowjetischer 20mm-HEF-Granaten der Flugzeugbordkanonen gegenüber deutschen Minengeschossen des gleichen Kalibers, obwohl die deutschen Minengeschosse ca. 60% mehr Sprengstoff enthalten.

 

Man könnte natürlich darauf hinweisen, dass es ein MMO ist. Diese Wirkungsabweichung gegenüber der Realität könnten schlicht dem Balancing geschuldet sein. Das Problem dabei ist bloß, dass die meisten Gegner, auf die diese Panzer mit ihren verbesserten Granaten treffen, im direkten technischen Vergleich eh etwa ebenbürtig sind. Zwar werden bei War Thunder historische Modelle genutzt, aber nicht im historischen Setting. Es werden nach Möglichkeit Fahrzeuge nahe beieinander liegender technischer Entwicklung gegeneinander gematcht. Also bräuchten die sowjetischen Panzer und Flugzeuge diese Boni gar nicht. Sie stören das Balancing eher, als dass sie es fördern.

 

Zuletzt noch der wichtigste Punkt: Gaijin Entertainment pocht immer wieder darauf, dass ihr Spiel möglichst nah an den historischen Fakten liegt, soweit es nun im Rahmen eines MMOs möglich ist. Und verneinte bisher die Bevorzugung der sowjetischen Fahr- und Flugzeuge im Spiel gegenüber den Anschuldigungen einiger Spieler. Ich hoffe sehr, dass die Entwickler sich schleunigst zu Wort melden und diese Hinweise entkräften können. Denn wenn sich ein MMO wie War Thunder eines nicht leisten kann, ist es der Verlust der Glaubwürdigkeit der Ausgewogenheit und Fairness.

 

 

Einen besonderen Dank an den WT-Forenuser und aktiven WT-Spieler Hornet331 für die Bereitstellung von Screenshots und Hinweisen.

A special thank you to the WT-forum user and active WT-gamer Hornet331 for supplying me with screenshots and evidence.

 

Da die genannten Screenshots ihm gehören, können wir sie hier leider nicht zur Verfügung stellen, sie sind aber bis jetzt noch im offiziellen War-Thunder-Forum einsehbar:

http://forum.warthunder.com/index.php?/topic/256401-t-10m-aphebc-a-bit-too-powerful/#entry4927210

http://forum.warthunder.com/index.php?/topic/256401-t-10m-aphebc-a-bit-too-powerful/#entry4927285

http://i.imgur.com/EXFirzX.jpg
http://forum.warthunder.com/index.php?/topic/254341-t-34-76s-are-discouraging-new-players-from-continuing/page-11#entry4926959

Das Tool zum Auslesen der Dateien findet ihr hier, falls ihr euch selber überzeugen wollt:
https://github.com/klensy/wt-tools
 

Was ist eure Meinung zu diesen Enthüllungen?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Bullvey (Montag, 03 August 2015 10:06)

    Na, da bin ich ja mal gespannt ob es eine Stellungnahme seitens GJ gibt.

  • #2

    Chromos (Montag, 03 August 2015 10:10)

    Das dies keine einfacher Fehler, sondern eine Bevorzugung hinsichtlich der eigenen Nation stattfindet ist natürlich möglich.
    Schaut man sich die Werte genauer an, hört es da nicht auf bei den "Ungereimtheiten". Die 122mm scheint generell besser dargestellt zu sein als die 128mm. Obwohl der "hitPowerMult" bei der letzteren deutlich höher liegt. Auch sind die Fragmente der 128 mehr, der Streuwinkel ist größer, aber der Radius widerum kleiner.
    Da die 128mm als FLAK konzipiert wurde, könnte man annehmen, das die Fragmente größer als bei der 122mm sind, da die letzter als Artilleriewaffe entworfen wurde. Deswegen ist die Munition oft unterschiedlich konzipiert. FLAK weniger aber größere Fragmente die weit streuen um einen Durchschlag im Flugzeug zu ermöglichen. Bei Artillerie mehr kleinere Fragmente um weiche Ziele(Menschen) auszuschalten.
    Die US 90mm war bekannt für Ihre schlechte HE Wirkung. Genauso wie die schlechte HE Wirkung der US 76mm. Die dt. 75mm war hingegen vergleichbar der US 75mm.

    Feuermodifikator: Klar, wenn eine Granate mehr Sprengstoff enthält und nach Durchdringung der Panzerung explodiert, ist die Feuerwahrscheinlichkeit größer.
    Allerdings ist mir auch nicht bekannt, das dt. Panzer öfters brannten als andere. Eher problematisch ist da wie die Munition gelagert wird. Und die Granate muss ja auch erst einmal durch den Panzer, und da war die 122mm einfach schlechter als die 128mm.

    Also generell sollte die 128mm deutlich stärker gegen Panzer sein. Die Durchschlagswerte weiter unten (armorpower) aber lassen erkennen, dass die 122mm in den Kerndistanzen des Spieles sogar besser ist in WT.. ups..

    Und ein wesentlicher Faktor ist ja auch noch wie schnell ein Panzer schießen kann. Da sollte die Feuergeschw. bei der 128cm auch höher liegen, selbst wenn diese ebenfalls geteilte Munition benutzte. Der Kampfraum war im Jagdtiger wesentlich großzügiger als im IS-2 und die Kadenz bekanntlich auch.

    Balancing als "Angleichung" scheidet m. M. somit aus, auch durch den Punkt -soweit ich mitbekommen habe-, bei WT die Modelle durch unterschiedliche Stärke entsprechend gewertet werden. Also auch unterschiedlich alte Panzerdesigns können gleiche Gefechtsbewertung bekommen, da ein Modell halt zeitlich früher genauso gut war wie ein anderes einer anderen Nation.
    "Nah an den historischen Fakten" ist somit eine Marketinghülse, mehr nicht..

    Dazu noch Infos zu cheats für WT:
    http://hackerbot.net/fps/war-thunder-wt


    Bei der Reihe "Wargame" gibt es ja auch Leute die meinen, dass die französischen Einheiten zu gut weg kommen im Vergleich zu den anderen Nationen. Da sind die Entwickler auch Franzosen.
    Zu den Spielen aus dem amerikanischen Raum fällt den einem oder anderen sicher auch etwas ein. :D

  • #3

    Budab (Samstag, 08 August 2015 19:37)

    WG ist französisch ? ^^

  • #4

    Chromos (Freitag, 21 August 2015 15:27)

    Ja, WG ist von "frenchmen" gemacht ! ^^

  • #5

    Niklas7779 (Mittwoch, 16 November 2016 12:04)

    Russian Bias sie werden bevorzugt

  • #6

    Bengt Weiberg (Redakteur) (Dienstag, 07 Februar 2017 08:23)

    Ich habe es oben bereits eingefügt, erwähne es aber hier nochmals: Dieser Artikel entspricht NICHT MEHR der Situation im Spiel. Bereits kurz nachdem die entsprechenden Fehler entdeckt wurden, hat Gaijin Entertainment diese behoben.